Verified Commit fcf1c647 authored by K01557708's avatar K01557708
Browse files

Abgabeversion

parent 6ac72208
---
title: Die Einleitung
project: Wissenschaftliches Arbeiten - Eine Einführung
topic: Themenbereich 2 - Strukturierung wissenschaftlicher Arbeiten
author: Institut für Wirtschaftsinformatik - Communications Engineering
contributors: Stefan Oppl, Magdalena Lengauer, Catharina Hehn, Klaus Brandner, Fabian Hollhut, Mario Wolfsteiner
contact: stefan.oppl@jku.at
titlepage: true
videolink: https://www.youtube.com/watch?v=GQw0ZEd-MIs&feature=youtu.be
reference-section-title:
tags: []
url_pdf: index.pdf
url_bsp:
- handout.pdf
---
# Die Einleitung
## Abfassung einer Einleitung
[Video](https://www.youtube.com/watch?v=GQw0ZEd-MIs&feature=youtu.be)
Das Schreiben der Einleitung gehört zu den wichtigsten Schritten beim Verfassen einer wissenschaftlichen Arbeit. Eine gelungene Einleitung begünstigt die Erwartungen der Leser im Hinblick darauf, dass der Hauptteil ähnlich gut ausfallen wird und verleitet damit zum Weiterlesen. Wichtig ist hierbei auch, dass bereits in der Einleitung klar hervorgehoben wird, warum die Untersuchung des Forschungsgegenstandes der vorliegenden Arbeit aus wissenschaftlicher oder auch praktischer Sicht relevant ist. Die Einleitung gilt als wichtigster Teil für die Strukturierung einer wissenschafltichen Arbeit. Sie weckt die Neugier der Leser, gibt einen Überblick über den Inhalt der Arbeit und hilft grundsätzlich dabei, sich bei der Gliederung der Arbeit zurechtzufinden. Die Einleitung liefert den gedanklichen Orientierungsrahmen, um eine Arbeit in ihrem inhaltlichen Zuschnitt nachvollziehen zu können. Grundsätzlich sollen hierbei folgende Punkte bearbeitet werden:
(1)
1. Thema der Arbeit
2. Die Zielsetzung
3. Frage- und Problemstellungen
4. Die Vorgehensweise
5. Die Gliederung der Arbeit
Um den Leser von der ersten Zeile weg für das Thema zu begeistern, können verschiedene Möglichkeiten in Betracht gezogen werden. Ein Zitat, das in direkter Verbindung mit dem Thema der wissenschaftlichen Arbeit steht, bietet sich genauso an wie etwa eine Frage oder Formulierungen, die den Leser zum Nachdenken anregen. Dies stellt einen aussagekräftigen Einstieg in die Thematik der nachfolgenden Arbeit dar.
Nicht in eine Einleitung gehören persönliche Aspekte wie etwa Beweggründe für die Themenwahl oder Danksagungen, diese finden ihren Platz im Vorwort. Es gibt keine bestimmten Vorgaben, welche Länge eine Einleitung haben muss, jedoch sollte beim Verfassen darauf geachtet werden, dass alle oben genannten Inhalte darin vorkommen und irrelevante Informationen vermieden werden. Die Zitatdichte ist in der Einleitung meist am höchsten, da hier nicht nur das Thema erklärt wird, sondern auch der derzeitige Wissensstand aufgezeigt werden soll. (1)
Im Allgemeinen taucht immer wieder die Frage auf, zu welchem Zeitpunkt im Entstehungsprozess einer wissenschaftlichen Arbeit es sich am besten anbietet, die Einleitung zu verfassen. Hier gibt es viele verschiedene Ansichten, manche behaupten die Einleitung sollte erst zum Schluss bearbeitet werden, andere sind der festen Überzeugung, dass die Einleitung als Leitfaden eine Hilfestellung für das weitere Verfassen und als roter Faden für die Gliederung einer wissenschaftlichen Arbeit dient. Um einen geeigneten Mittelweg zwischen diesen beiden Möglichkeiten zu finden, bietet es sich an, einen Entwurf für die Einleitung bereits zu Beginn der Arbeit zu verfassen und diesen als Leitfaden für die Verfassung der einzelnen Kapitel heranzuziehen. Um dennoch am Ende eine konsistente Arbeit gewährleisten zu können, sollte die Einleitung am Ende der Ausarbeitungen noch einmal überarbeitet werden.
Bei der Überarbeitung können folgende Fragen helfen, um die Qualität der Einleitung zu verbessern:
1. Wecken die ersten vier Sätze das Interesse der Leserin oder des Lesers?
2. Ist das Thema klar definiert?
3. Weiß die Leserin oder der Leser wie der Rest der Arbeit aufgebaut ist?
4. Ist die Einleitung zu lang?
In den folgenden Abschnitt werden wir uns die einzelnen Bereiche konkret anhand eines durchgehenden Beispiels ansehen.
## Thema der Arbeit
[Video](https://youtu.be/GQw0ZEd-MIs?t=218)
Der erste Teil der Einleitung befasst sich mit dem Thema der Arbeit und beschreibt zunächst das grundlegende Themengebiet. Der Leserin oder dem Leser soll dadurch gezeigt werden, wo die Arbeit grundsätzlich einzuordnen ist und wie das Thema der Arbeit im Gesamtzusammenhang steht. Im Prinzip handelt es sich hierbei um eine Beschreibung des Kapitels zur Themenfindung. Dabei soll die Leserin oder der Leser schrittweise auf das eigentliche Thema der Arbeit hingeführt werden. Dieser Vorgang wird in folgender Grafik veranschaulicht.
![Eingrenzung auf das Thema](./fig1.jpg)
Die Grafik zeigt, dass zunächst der allgemeine Themenbereich beschrieben werden soll. Im Beispiel wird dafür mit folgendem Satz angefangen:
> Ob Twitter, Instagram oder Facebook, Online-Marketing-Kampagnen über Social Media sind schon längst keine Seltenheit mehr. Mehr als 60% der deutschen Unternehmen befassen sich bereits mit diesem Thema und versuchen über verschiedenste Netzwerke potentielle Kunden zu erreichen. Social Media kann ein wertvolles Marketing-Werkzeug sein, jedoch ist es dabei wichtig die Zielgruppe seines Produkts nicht aus den Augen zu verlieren. (2)
Anschließend wird der Themenbereich durch Argumentationen schrittweise konkretisiert. Diese Argumentationen beziehen sich beispielsweise auf Fakten aus der Literatur und führen schließlich zum eigentlichen Thema der Arbeit.
> In den letzten Jahren ist der Markt für Online-Fotodruck stetig gewachsen. Es gibt immer mehr Anbieter, die das gleiche Endprodukt anbieten und auf erfolgreiches Marketing angewiesen sind. (2)
Bis schließlich das eigentliche Thema der Arbeit erreicht wird:
> Die allgemeine Wirkung von Marketing-Kampagnen auf Social Media wurde bereits mehrfach untersucht, der Bezug zu Online-Fotodruck-Unternehmen ist jedoch weitestgehend unbekannt. (2)
Um das Thema der Arbeit abzugrenzen, können auch Aspekte oder Problemstellungen genannt werden, die nicht in der Arbeit behandelt werden. Aus dem Thema der Arbeit leitet sich anschließend die Zielsetzung ab. Dieser Teil der Einleitung soll in etwa ein bis zwei Absätze umfassen.
## Zielsetzung
[Video](https://youtu.be/GQw0ZEd-MIs?t=354)
Nachdem der allgemeine Themenbereich vorgestellt und die Leserin oder der Leser zum eigentlichen Thema der Arbeit hingeführt wurde, wird daraus das Ziel der Arbeit abgeleitet. Es soll dadurch vermittelt werden, was durch die Arbeit herausgefunden oder nachgewiesen werden soll bzw. was die Arbeit zum genannten Themenbereich beiträgt. Im Beispiel wird die Zielsetzung wie folgt definiert:
> Im Rahmen dieser Forschungsarbeit soll beantwortet werden, wie eine erfolgreiche Marketing-Kampagne für Online-Fotodruck-Unternehmen auf Social Media geplant werden kann. Das Ziel der Forschung ist es herauszufinden, welche Marketing-Strategien auf welchen Plattformen am besten funktionieren und somit einen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten zu geben, die Online-Fotodruck-Unternehmen im Bereich Online Marketing haben. (2)
## Frage- und Problemstellung
[Video](https://youtu.be/GQw0ZEd-MIs?t=409)
Basierend auf der Zielsetzung werden eine oder mehrere Forschungsfragen formuliert, die beantwortet werden müssen, um dieses Ziel zu erreichen. Die Zielsetzung wird also auf Forschungsfragen heruntergebrochen:
> Welche Online-Marketing Strategien sind für ein Online-Fotodruck-Unternehmen am Besten für die verschiedenen Social-Media-Plattformen geeignet? (2)
![Zielsetzung und Forschungsfragen](./fig2.jpg)
Der Hauptteil der Arbeit befasst sich damit, diese Forschungsfragen zu beantworten. Üblicherweise werden in einer wissenschaftlichen Arbeit ein bis zwei Forschungsfragen definiert, da zu viele Forschungsfragen bei einem vorgegebenen Umfang nicht mehr in der notwendigen Tiefe beantwortet werden können.
## Vorgehensweise
[Video](https://youtu.be/GQw0ZEd-MIs?t=453)
Nachdem die Forschungsfragen definiert wurden, soll nachvollziehbar gemacht werden, wie bei der Bearbeitung des Themas vorgegangen wird und welche Ergebnisse zu erwarten sind. Es wird also erläutert, mit welchen Vorgehensweisen, Methoden oder Verfahren die Forschungsfragen beantwortet werden, um das Ziel der Arbeit zu erreichen.
> Anhand einer quantitativen Studie werden aktuelle Fotodruck-Anzeigen und ihre Wirkung analysiert. Dafür wird ein Vergleich von Kampagnen auf verschiedenen sozialen Netzwerken durchgeführt. Es wurde sich für eine quantitative Analyse entschieden, um messbare Werte zum Vergleich zu erhalten. (2)
## Gliederung der Arbeit
[Video](https://youtu.be/GQw0ZEd-MIs?t=496)
Neben dem Inhaltsverzeichnis wird in der Einleitung die Struktur der Arbeit nochmals als Fließtext beschrieben. Es werden also die einzelnen Kapitel des Hauptteils aufgezählt und kurz erklärt, welche Informationen in den einzelnen Kapiteln zu finden sind. Dadurch erhalten Leserinnen und Leser einen Überblick und können daraufhin entscheiden, welche Kapitel von Interesse für sie sind, ohne den gesamten Hauptteil lesen zu müssen. Im Beispiel wird die Gliederung wie folgt beschrieben:
> Im Laufe dieser Arbeit wird der Erfolg von Kampagnen auf den Plattformen Twitter, Instagram und Facebook miteinander verglichen. Dabei wird jeweils aufgezeigt bei welcher Altersgruppe diese Erfolg haben, welche Hashtags verwendet werden und welche Bilder die größte Wirkung erzielen (Teil 1). Die Ergebnisse der Untersuchung werden darauf hin zusammengefasst (Teil 2), und anschließend analysiert um festzustellen, welche Marketingstrategien Online-Fotodruck-Unternehmen auf Social Media verfolgen sollten. (Teil 3) (2)
## Literatur
(1) - Bieker, Rudolf. Soziale Arbeit studieren: Leitfaden für wissenschaftliches Arbeiten und Studienorganisation. Kohlhammer Verlag, 2018.
(2) - Pfeiffer, Franziska. Einleitung Beispiel für die Bachelorarbeit mit Tipps zum Aufbau. Scribbr, 10. Juli 2018. https://www.scribbr.de/aufbau-und-gliederung/einleitung-beispiel/.
......@@ -109,7 +109,7 @@ Nachdem die Forschungsfragen definiert wurden, soll erkl
Neben dem Inhaltsverzeichnis wird in der Einleitung die Struktur der Arbeit nochmals als Fließtext beschrieben. Es werden also die einzelnen Kapitel des Hauptteils aufgezählt und kurz erklärt, welche Informationen in den einzelnen Kapiteln zu finden sind. Dadurch erhalten Leserinnen und Leser einen Überblick und können daraufhin entscheiden, welche Kapitel von Interesse für sie sind, ohne den gesamten Hauptteil lesen zu müssen. Im Beispiel wird die Gliederung wie folgt beschrieben:
> Im Laufe dieser Arbeit wird der Erfolg von Kampagnen auf den Plattformen Twitter, Instagram und Facebook miteinander verglichen. Dabei wird jeweils aufgezeigt bei welcher Altersgruppe diese Erfolg haben, welche Hashtags verwendet werden und welche Bilder die größte Wirkung erzielen (Teil 1). Die Ergebnisse der Untersuchung werden darauf hin zusammengefasst (Teil 2), und anschließend analysiert um festzustellen, welche Marketingstrategien Online-Fotodruck-Unternehmen auf Social Media verfolgen sollten. (Teil 3) (2)
> Im Laufe dieser Arbeit wird der Erfolg von Kampagnen auf den Plattformen Twitter, Instagram und Facebook miteinander verglichen. Dabei wird jeweils aufgezeigt bei welcher Altersgruppe diese Erfolg haben, welche Hashtags verwendet werden und welche Bilder die größte Wirkung erzielen (Kapitel 1). Die Ergebnisse der Untersuchung werden darauf hin zusammengefasst (Kapitel 2), und anschließend analysiert um festzustellen, welche Marketingstrategien Online-Fotodruck-Unternehmen auf Social Media verfolgen sollten. (Kapitel 3) (2)
......
Markdown is supported
0% or .
You are about to add 0 people to the discussion. Proceed with caution.
Finish editing this message first!
Please register or to comment